Finanzierung bei Media Markt, Saturn & Co.

Ein neuer Flachbildschirm oder eine digitale Spiegelreflexkamera: Die Finanzierungsmöglichkeiten von Elektronikfachmärkten scheinen es schnell und einfach möglich zu machen. Insbesondere die 0 %-Finanzierung im Hause Media Markt oder Saturn hat es vielen angetan. Was aber gibt es genau zu beachten? Wie sehen die Bedingungen aus und welche Voraussetzungen sollten erfüllt werden?

Wie laufen Finanzierungen bei Saturn, Media Markt & Co. ab? (Bild: Saturn online GmbH)
Wie laufen Finanzierungen bei Saturn, Media Markt & Co. ab? (Bild: Saturn online GmbH)

Konsumentenkredite sind besonders im Elektronikhandel populär geworden: Wünsche erfüllen und später zahlen, lautet das Credo. Idealerweise mit einem Zinssatz von 0 Prozent, womit sich die Fachmärkte Media Markt und Saturn ordentlich profilieren konnten. Kredite dieser Art sind heute nichts Besonderes mehr und werden immer alltäglicher. Einige Voraussetzungen und Bedingungen sind natürlich trotz aller Einfachheit daran geknüpft.

Bitte das Kleingedruckte lesen

Es wirkt so einfach: Der Flat-TV oder Rechner soll finanziert werden und überall suggerieren Hochglanz-Werbeplakate, dass mit 0 Prozent Zinsen finanziert werden kann. Wer aber würde anderen Geld leihen, ohne selbst daran verdienen zu wollen? Werbetreibende sind dazu verpflichtet, sämtliche Kosten genau auszuweisen. Ist von einer 0 Prozent-Finanzierung die Rede, können dennoch Gebühren entstehen, die zu entrichten sind. Neben Gebühren offerieren einige Anbieter auch Restschuldversicherungen: Sie sollen vor Zahlungsausfällen schützen, falls Arbeitslosigkeit oder ähnliche Fälle eintreten. Das macht durchaus Sinn, allerdings sind die Restschuldversicherungen, die im Zusammenhang mit Finanzierungen angeboten werden, in den seltensten Fällen die günstigsten und/oder leistungsstärksten. Nach dem Motto: „Drum prüfe, was sich ewig bindet …“ dürfen also auch günstig wirkende Finanzierungen vor dem Abschluss verglichen werden.

Voraussetzungen für die Finanzierung

Es sind nicht sonderlich viele Voraussetzungen, die Media Markt, Saturn und weitere Geschäfte für die Finanzierung verlangen – weniger jedenfalls, als bei einem Bankkredit erfüllt sein sollten. Das hat den Hintergrund, dass Konsumentenkredite in der Regel Kleinkredite sind; die Ware selbst gilt dabei als Sicherheit. Das hat zur Folge, dass die zu finanzierende Ware erst dann den Eigentümer wechselt, wenn der Kredit vollständig beglichen wurde.

Alter und Bonität zählen im Großen und Ganzen bei der Finanzierung in den genannten Elektronikfachgeschäften: Wer mindestens 18 Jahre alt ist und einen entsprechenden Schufa-Score aufweist, kann schon mal recht sichergehen, die Finanzierung zu erhalten. Gehaltsabrechnungen werden selten bis gar nicht überprüft, sodass es für den Finanzierungsablauf irrelevant ist, ob der Interessent einen befristeten Arbeitsvertrag hat, bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt oder länger als zwei Jahre selbstständig ist. Kulanz wird Auszubildenden und Studenten entgegengebracht, deren Einkommen doch wesentlich geringer sein dürfte als das von Angestellten oder Selbstständigen.

Elektronikhändler bieten für gewöhnlich recht kurze Laufzeiten, Interessenten sollten also höhere Raten einplanen. Etwaige Zusatzkosten wie die Restschuldversicherung oder Gebühren sind diesen Raten hinzuzurechnen. Die 0 Prozent-Finanzierung trifft teilweise auch nur bestimmte Laufzeiten ab bestimmten Warenwerten; bei Saturn beispielsweise die Finanzierung von mindestens 240 Euro Nettowarenwert bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Alles darüber oder darunter, wobei Spannen zwischen zehn bis 72 Monate ausgewählt werden können, kostet 9,47 Prozent jährlichen Sollzins, an den man sich über die komplette Laufzeit hinweg bindet.

Beispielrechnungen für die Finanzierung

In einem Beispiel soll eine digitale Spiegelreflexkamera für 599 Euro finanziert werden. Wird zu den bei Saturn geltenden Bedingungen finanziert, fallen für alle Laufzeiten außer der 12-monatigen 9,47 Prozent jährlicher Sollzinssatz an beziehungsweise 9,90 Prozent effektiver Jahreszins. Daraus ergibt sich bei den angebotenen Laufzeiten:

  • 10 Monate: 62,53 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 625,29 €
  • 12 Monate: 49,91 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 599,00 € (0 Prozent-Finanzierung)
  • 18 Monate: 35,83 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 644,93 €
  • 24 Monate: 27,49 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 659,76 €
  • 30 Monate: 22,50 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 675,00 €
  • 36 Monate: 19,18 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 690,48 €
  • 42 Monate: 16,81 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 706,02 €
  • 48 Monate: 15,04 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 721,92 €
  • 60 Monate: 12,57 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 754,20 €
  • 72 Monate: 10,93 € monatliche Rate; Gesamtbetrag: 786,96 €

Von ursprünglich 599,00 € kann der Kaufbetrag also recht schnell um 187,96 € nach oben schnellen – und dafür bekommt man schon ein weitaus besseres Kameramodell. Für kurzfristige Finanzierungen lohnen sich die Angebote der Elektronikfachhändler durchaus, je länger aber die Laufzeiten werden, umso mehr zahlen Interessenten den finanzierenden Banken; im Falle von Saturn ist es die Commerz Finanz GmbH.

Hinterlasse eine Antwort